Smilla van Millus

 
IHV_Logo_120x120

 

IG Spitzfreunde

Ornament

My Smiling Suncoat
Großspitze

Ornament

News

Kontakt

Gästebuch

Impressum

Menü

Ornament
Ornament

Der pupertäre Boba

Heute (15.03.2013) werde ich einige heitere Anekdoten von unserem Boba-Bub erzählen. Bis vor ein paar Wochen war er ein süßer unkomplizierter Schatz. Seit einiger Zeit jedoch mutiert er zum pupertären Schnösel. Es ist wirklich so, dass er vom Verhalten her täglich variiert und nicht müde wird uns immer neue Verhaltensweisen zu welcher ein Hund fähig ist aufzuzeigen.

BobaWinter2012-2013

Angetrieben durch seinen steigenden Hormonpegel hat er tatsächlich eine Hündin, welche wir oft beim Morgenspaziergang treffen, mit dem Kopf unter dem Bauch umgestoßen um sie an ihrer allerheiligsten Stelle zu beschnüffeln. Boba konnte gar nicht verstehen, warum die Auserwählte diese Aktion gar nicht lustig fand und ihn sehr unsanft gerügt hat. Nach dem Zickenterror wollte er sogar noch von mir geschützt und getröstet werden.
Bei der Abrufquote sind wir von 95% auf nunmehr 85% gesunken. Tendenz fallend besonders, wenn noch zuviel andere Sachen erledigt werden müssen bevor er kommen kann.---typisch Spitz eben ;o) Da er auch immer öfter auf Spurensuche in den Wald gehen will, hat er an diesen Stellen zur Zeit strikte Flexileinenpflicht. Was seiner unbekümmerten guten Laune draußen überhaupt nicht abträglich ist. Ein tolles Bild ist wenn er mit glücklichem Gesichtsausdruck und seitlich heraushängender Zunge auf einen zu gerannt kommt.

Boba-Winter2012-2013-2

Seine Lieblingsbeschäftigungen zu Hause sind: Klamotten insbesondere Unterhosen, BH´s und Socken (welche er sogar aus dem Wäschekorb holt) in Wohnzimmer und wenn möglich im Garten zu verteilen. Ansonsten liebt er es Kartons zu zerreisen und versucht immer die Klopapierrolle zu stehlen und in ganz kleine Teile zu zerstückeln. Ein paar Tapetenecken sind auch nicht mehr so schön aber ich wollte ja sowieso bald neu tapezieren. Da hat er wahrscheinlich einfach nur getestet wie gut sich die alten Tapeten lösen lassen. ;o)
Bei einer weiteren Unart von ihm vermute ich jedoch einen Hintergedanken:
Er knabbert nur an meinem Rattanstuhl herum. Die anderen 4 sind vollkommen uninteressant. Ich vermute mal er gibt dem Sprichwort „Der sägt an meinem Stuhl“ mit seinen Mitteln Ausdruck.
Diverse Fernbedienungen und Telefone wurden auch schon auf ihre Verarbeitung und weitere Nutzbarkeit nach seinen Umgestaltungsmaßnahmen hin geprüft. Ganz scharf ist er auch auf leere Plastikflachen ein absolutes Lieblingsspielzeug. Ist das nicht sehr schön von ihm, dass er die eigentlichen Hundespielsachen nicht kaputt macht?
Egal was er auch anstellt, sobald ich schimpfe schaut er mich mit einem noch nicht dagewesenen Unschuldsblick von unten heraus an. Naja, was soll ich sagen, damit schafft er es in Windeseile meinen Unmut in ein Lächeln zu verwandeln.

Boba-Plastikflasche

Ich kann auf jeden Fall behaupten, dass man schon beim 3. Hund große Abstriche macht, aber ab dem 4. Hund kann einem wohl nichts mehr schocken :o)
Eine schöne Anekdote dazu:
Wir hatten besuch von einer Hundehalterin. Diese saß auf meinem Stuhl, während Boba begann an diesem herumzuknabbern. Nachdem mich die Besucherin darauf hinwies erzählte ich ihr mit voller Überzeugung: „wir sind sehr froh, dass er es nur an einem Stuhl macht das könnte ja noch viel schlimmer sein !!!“ und Frank`s Senf dazu war nur „ Wir haben ja noch 4 weitere davon“
Die Besucherin hat daraufhin festgestellt, dass man wohl ab vier Spitzen im Haus Tiefenentspannung erreicht *lach

Rudel-Winter2012-2013 GartenWinter2012-2013

Aber es gibt natürlich auch durchweg positives über ihn zu berichten. So ist er ein sehr ruhiger und freundlicher und damit ein von meinen Kollegen sehr gern gesehener Bürohund. Egal wer durch die Tür kommt, im Büro bellt er Niemanden an (ganz im Gegensatz zu Zuhause !!!).
Er geht gerne überall mit hin und je mehr Menschen da sind, von welchen er sich auch sehr gerne Streicheln lässt, um so besser. Sogar die stressigen Tage auf der Heimtiermesse in Hannover hat er gut überstanden. Und Ausstellungen findet er mächtig interessant. Da sind viele andere Hunde und freundliche Menschen, die einem anfassen. ;o) Auch auf dem Hundeplatz lernt er sehr schnell und ist mit viel Eifer bei der Sache. Sein Motivationsspielzeug dort ist ein Plüschhandschuh von mir. Ansonsten apportiert er sehr gerne und zuverlässig seinen Futterbeutel.
Was seine Größe angeht so schätze ich ihn auf 49cm, da er die Rückenhöhe von unserer Julie erreicht hat. Smilla und Alisza hat er schon länger hinter sich gelassen. Ich persönlich hätte ihn ja gerne etwas handlicher gehabt aber Frank ist mächtig stolz auf seinen großen Bub.

Alisza-BobaWinter2012-2013

Julie, Smilla und Alisza erfreuen sich bester Gesundheit und sind noch immer (im Gegensatz zu mir) vom frostigen Wetter begeistert.

Alisza-Tiefschlaf Smilla-7-Frosch
Rudel-Winter2012-2013-2

Nun möchte ich euch noch auf ein Veranstaltung hinweisen:

Unsere 2. gemeinsames Nachzucht-/ IG-Spitze-/ und Freundschafts-Treffen findet am Samstag, den 07.09.2013 im Trail-Park von Andrea Baumbach in Herbstein/ Vogelsberg (Hessen) statt. Weitere Info´s darüber folgen !!!

Button-zuruck7
pfeile-0308