Smilla van Millus

 
IHV_Logo_120x120

 

IG Spitzfreunde

Ornament

My Smiling Suncoat
Großspitze

Ornament

News

Kontakt

Gästebuch

Impressum

Menü

Ornament
Ornament

Wie wir zur Spitzzucht gekommen sind erfahren Sie unter dem Menü „Unsere Zucht“ dort finden sie auch viele Informationen, warum es aller höchste Zeit ist den durch Farbreinzucht sehr engen Genpool durch ein Zulassen von Verpaarungen mit allen Farben und auch der Varietäten untereinander entgegenzuwirken und das alte (farbenreiche) Bild des Spitzes wieder herzustellen.

Da dies in dem Spitz-Zuchtverein der dem VDH angeschlossen ist(welchem wir von 2003 bis 2010 angehörten) nicht möglich ist, haben wir den unserer Meinung nach einzig richtigen Entschluss gefasst und werden ab dem Jahr 2011 mit dem Beistand der Interessensgemeinschaft Spitze im Internationaler Hunde Verband e.V. (IHV) weiter züchten.

Hier der Link zur IG-Spitze: http://www.ig-spitze.de/
Und zum IHV: http://www.ihv-hunde-verband.eu/index.html


August 2012

Nach der Zuchtstätten und Aufzuchtskontrolle durch eine Zuchtwartin, im Zusammenhang mit einem umfangreichen Fragekatalog und Anfertigung von Bildmaterial zur Vorlage beim IHV-Vorstand hat uns dieser nach der Prüfung die Bestnote „Vorbildlich“ erteilt.

Wir sind nun eine mit Goldplakette ausgezeichnete Zuchtstätte des IHV. Zertifikat-Gold-Zuchtstätte

Logo Zucht Gold Kopie
pfeile-0034

Hier leben wir

Unser kleines Haus mit Garten liegt am Ortsrand von Lambsheim. Direkt hinter unserem Garten ist das Gelände des ehemaligen Freibades. Schon nach wenigen Metern Fußweg hat man eine große Auswahl von Spazierwegen. Entweder große Wiesenflächen mit angrenzenden Ackerflächen oder man läuft direkt in den Maxdorfer Heidewald. Hier ein Link über unser Gassidomizil: www.nabu-heidewald.de

Unser Zuhause

Für mich ist es ganz Normal, täglich 2 bis 3 Stunden mit meinen „Mädels“ spazieren zu gehen. Jedoch bricht auch keine Welt für meine Spitzle zusammen, wenn mal ein Spaziergang kürzer ausfallen muss. Auch da ist es ausschlaggebend, wie die Hunde von Klein auf daran gewöhnt werden.
Morgens in der Frühe von 6.00 bis 7.00 Uhr walken wir schnellen Schrittes durch die Landschaft. In den Wintermonaten brauche ich dazu eine Stirnlampe. Da dort wo wir laufen keine Autos fahren, können meine Hunde frei laufen. Es ist wirklich sehr schön, wenn man mit Hunden unterwegs ist, die in Reh, Fuchs und Hase keine Beute sehen. Haben wir Kontakt mit „Waldbewohnern“, bleiben meine Spitze nur stehen und schauen ihnen nach. Natürlich muss dieses Verhalten von Klein auf auch gefördert werden.
Mit Smilla habe ich dazu auch viele Besuche im Naheliegenden Vogelpark gemacht. Dort wird nicht nur viel Geflügel gehalten, sondern auch Kleinnager, Ziegen, Ponys, Esel und auch eine Herde Damwild. Setzt der Hund zur Verfolgung an, kommt ein schnelles und scharfes NEIN !!! Bleibt es schön stehen (oder noch besser er kommt zu einem zurück gelaufen) gibt es ein großes Lob mit Leckerlie und/oder Spiel.
So hat man beim Spitz, der an und für sich keinen ausgeprägten Jagdtrieb hat gute Chancen.

Absolut chancenlos bin ich mit diesem Training wenn es um Mäuse, Ratten und Eichhörnchen geht.
Bei denen sind sie einfach nicht zu halten ;o)

Meine Spitze sind schon richtige „Landeier „. Da ist es für sie schon etwas Besonderes, wenn sie an eine viel befahrene Verkehrsstraße bzw. in die Stadt kommen. Aber auch solche "Herausforderungen" werden gemeistert, da sie von Anfang an daran gewöhnt wurden genauso wie an das Autofahren und den Kontakt mit vielen anderen Menschen und Hunden.
Sie nehmen schon Einiges in Kauf, denn für so einen Spitz ist es sehr wichtig überall dabei sein zu dürfen. Selbst dem Trubel auf den Ausstellungen sehen sie da ganz gelassen entgegen.

Es blüht Im Garten

Hier noch ein paar eingefangene Aufnahmen unserer Gegend:

Julietta spielt Smilla
Julietta auf der Wiese Smilla im Wasser
Frost Über den Wiesen
Auf dem Acker Im Wald
pfeile-0278